Auf Zeitreise im Freilichtmuseum Detmold

Cornelia Roser erklärt uns gerade den Ablauf eines Mahlvorgangs, als die alte Mühle plötzlich zu knarzen und ächzen beginnt. Die Zahnräder über uns verfallen in einen schnellen Tanz zur Musik der hölzernen Einrichtung. Es wird ganz schön laut hier oben und das alles, weil der Wind aufgefrischt und ein Mitarbeiter des Freilichtmuseums Detmold die Bremse gelöst hat, so dass sich die Flügel der Kappenwindmühle schneller und schneller drehen. Hätten wir Getreide, könnten wir jetzt also Mehl herstellen. Stattdessen zieht es uns weiter in das Paderborner Dorf.

Doch beginnen wir am Anfang…

Nebengebäude (1 von 1) Weiterlesen

Auf der Adlerwarte Berlebeck werden Adler auch mal zu Enten

Was habe ich geflucht und gebangt, als ich mir den Wetterbericht für mein Wochenende in Detmold angesehen habe. Ungläubig und verärgert hatte ich auf meinen Computermonitor gestarrt, der schwere Unwetter mit viel Regen und Gewitter anzeigte. Das passte natürlich so überhaupt nicht, denn das Programm sollte ausschließlich draußen stattfinden.

Und jetzt stehe ich hier auf der Adlerwarte Berlebeck in der Sonne, die vom Himmel brennt und uns alle ordentlich zum Schwitzen bringt. Gut, dass ich immerhin meine Sonnenbrille dabei habe, den Hut habe ich natürlich in Aachen gelassen. Aber so kann ich wenigstens ohne Einschränkung Weißkopfseeadler und Co. bestaunen, die während der Nachmittagsshow ihre Flugkünste demonstrieren.

Falke (1 von 1) Weiterlesen

Eine tierreiche Wanderung durchs Broichbachtal

Pünktlich zum Himmelfahrtswochenende ist der Frühling mit warmen Temperaturen und viel Sonnenschein nach Aachen gekommen. Also haben wir nicht lange überlegt und den sonnigen Feiertag für eine erste Wanderung in 2016 genutzt. Für die Routenauswahl haben wir einen Blick in die Touren-App der StädteRegion Aachen geworfen. Sie bietet unterschiedliche Touren zum Wandern, Radfahren, Nordic Walking, Langlaufski und Reiten. Ich bin bei der Auswahl nach dem Ausschlussprinzip vorgegangen: Es sollte eine Rundwanderung sein, deren Ausgangspunkt mit den Öffentlichen zu erreichen ist und die nicht den ganzen Tag in Anspruch nimmt. Die Wahl ist schließlich auf das Broichbachtal gefallen, dass sich zwischen Herzogenrath und Alsdorf erstreckt. Also ging es am Donnerstagvormittag erst einmal mit der Regionalbahn nach Herzogenrath.

unterwegs mit der Tourenapp (1 von 1) Weiterlesen

Einfach mal in die Luft gehen – Bodyflying in Hückelhoven

„Sie haben Ihr Ziel erreicht!“ Diese Info hätten wir gar nicht benötigt, denn der schwarze Flugzeugrumpf auf dem Parkplatz der Air-Power-Arena in Hückelhoven ist nicht zu übersehen und weist eindeutig darauf hin, dass hier geflogen wird. Niemals würde ich aus einem Flugzeug springen und an einem Fallschirm nach unten gleiten. Doch als mein Freund mich irgendwann mal gefragt hat, ob ich nicht mal Bodyflying ausprobieren würde, muss ich wohl ja gesagt haben, denn er schenkte mir einen entsprechenden Gutschein. Während ich aus dem Auto steige ist mir allerdings schon etwas mulmig zu Mute. Ich mag es einfach nicht, wenn ich nicht weiß, was auf mich zukommt. Jetzt bin ich aber schließlich hier und es war ein Geschenk. Also rein ins Gebäude.

die Arena (1 von 1) Weiterlesen

In Zons am Rhein den Sonntag genießen

Noch bevor wir durch das Rheintor die Altstadt von Zons betreten, fragt mich Janett, ob ich denn fünfzig Cent dabei hätte. Mit meinem „Ich denke schon!“ scheint sie zufrieden zu sein, möchte mir aber noch nicht verraten, wofür ich das Geldstück brauchen werde. Stattdessen stellt sie mir den Kölner Erzbischof Friedrich III. von Saarwerden vor, der den Rheinzoll von Neuss nach Zons verlegt hat und noch heute vor den Toren der Stadt steht. Und dann tauchen wir selbst in die kleinen Gässchen des Ortes ein und fühlen uns fast wie auf einer Zeitreise ins Mittelalter. Links hinter der gut erhaltenen Stadtmauer fließt irgendwo der Rhein durch die grünen Wiesen, rechts reihen sich die teils leider weniger gut erhaltenen Fachwerkhäuschen aneinander.

Erzbischof und Rheintor (1 von 1) Weiterlesen